Programm Freitag, 13.05.2022

Der Körper merkt sich alles – Trauma, Dissoziation und physische Erkrankungen
 

Zeitplan Veranstaltungen

08.30 (ab)

Einlass
09.15

Eröffnung
Dr. med. Harald Schickedanz

09.30–10.15 Vortrag 1

Prof. Dr. Christine Heim
Effekte von Stress in frühen Lebensphasen auf das lebenslange Erkrankungsrisiko

10.15–11.00

Vortrag 2
Dr. med. Jan Gysi
Medizinisch bedingte Traumatisierungen: über die Folgen von Geburtstrauma, Intensivbehandlung, COVID-19 und anderen medizinischen Herausforderungen

11.00–11.30

Kaffeepause

11.30–12.00

Vortrag 3
Ursula Funke-Kaiser
Somatische Erfahrungen zur Auflösung von Traumafolgen nutzen – was macht Somatic Experiencing aus?

12.00–13.00 Podiumsdiskussion
13.00–14.30

Mittagspause
 

14.30–16.00

Workshop Session A

Workshop 1
(3 Std.) 

Lutz Besser
The body bears the burden – Der Körper trägt die Last der traumatischen Erinnerung

Workshop 2
(1,5 Std.)
Martina Rudolph
"Die im Dunkeln sieht man nicht" – Organisierte Rituelle Gewalt
Workshop 3
(1,5 Std.)
Linda Beeking
PITT ® Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie in der Behandlung dissoziativer PatientInnen
Workshop 4
(1,5 Std.)
Annamaria Ladik
Psychohygiene und Selbstregulation mit Zapchen Somatics
Workshop 5
(1,5 Std.)
Dr. med. Jan Gysi
Krampfanfälle: Dissoziativ oder Epilepsie? An der Schnittstelle Psychiatrie und Somatik
Workshop 6
(1,5 Std.)

Dr. med. Harald Schickedanz
Die Bedeutung der Epigenetik bei der Weitergabe traumatischer Kindheitserfahrungen
 

16.00–16.30

Kaffeepause
 

16.30–18.00

Workshop Session B

Workshop 1 Lutz Besser
The body bears the burden – Der Körper trägt die Last der traumatischen Erinnerung
Fortsetzung
Workshop 7
(1,5 Std.)
Dr. med. Margarete Philipp
Den Körper (wieder) bewohnbar machen Tanz- und Körperrituale zur Resilienzstärkung für komplex Traumatisierte
Workshop 8
(1,5 Std.)

Petra Kriependorf und André Schröder
Warum heilt das nicht? Der Einfluss von Trauma auf Wundheilung und Krankheitsbewältigung

Workshop 9
(1,5 Std.)
Ursula Funke-Kaiser
In die Somatische Erfahrung kommen – und mit den verschiedenen Ebenen des Gehirns sprechen.
Workshop 10
(1,5 Std.)
Thorsten Becker, Julia Bialek, Heidrun Girrulat, Martin Kühn
Traumaerfahrungen und Körpergedächtnis – mögliche Auswirkungen und pädagogische Handlungsmöglichkeiten.
Teil 1 (kann auch unabhängig voneinander gebucht werden)
18.15–19.30 Mitgliederversammlung DGTD e.V.
Ab 20.00 Abendbuffet